Kundenprojekte

Integrationsbeispiele

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick über einige Projekte geben, die wir bereits erfolgreich für unsere Kunden umgesetzt haben. Neben der klassischen Tisch- oder 19“ Rack Integration werden unsere Systeme auch beispielsweise in folgenden Anlagen integriert:

In-House-Testsystem

  • Funktionstest, In-Circuit-Test, Boundary Scan
  • Kombi-Test (ICT und FKT)
  • Integration von vorhandenen Testadaptern (Pylon)
  • GEDIS Test-Management-Software (GTS)
  • Anbindung an kundenspezifisches MES-System

Einer der größten deutschen Technologiekonzerne vertraut für seinen internen Prüfmittelbau auf unser Prüfsystem GT4210/GT4220. Bisher wurden bei diesem Unternehmen die Prüfsysteme selbst entwickelt. Daher bestanden große Herausforderungen an ein Prüfsystem, das fortan am Markt zugekauft werden sollte und sämtliche Anforderungen von unserem Kunden abbildet. Unter anderem wurde hierfür ein Konzept zur Weiterverwendung der zahlreich vorhandenen Adapter entwickelt. Zudem verwendet unser Kunde unsere Prüfsysteme sowohl im manuellen als auch im roboter-gestützten Betrieb sowie in vollautomatisierten Inline-Anlagen. Unsere Systeme werden an Standorten in Deutschland, Großbritannien und China eingesetzt und prüfen sowohl bestückte Leiterplatten als auch fertige Module aus dem Bereich Antriebstechnik. Mit den Worten unseres Kunden: „eine Erfolgsgeschichte!“

Drehtelleradapter

  • Funktionstest (FKT)
  • In-Circuit-Test (ICT)
  • Paralleles Einlegen/Entnehmen
  • Manuelles Handling / Roboter-Handling

Unter Berücksichtigung der Kosten sowie Takt-, Prüf- und Handhabungs-Geschwindigkeiten wurde diese Lösung zusammen mit unserem Kunden erarbeitet. Hierbei handelt es sich um unser Prüfsystem GT4210, welches einen Drehteller-Adapter der Firma GPS direkt, ohne Verdrahtung über Flachbandkabel, kontaktiert. Hierdurch wird es möglich zeitgleich zum Bestück- und Entnahmeprozess einen Prüfling zu testen. Dank unserer Plug-In-Architektur der Software GTS, war es einfach eine Kommunikation unseres Prüfsystems mit dem Adapter herzustellen und den Barcode-Scanner zu integrieren. Diese Applikation ist in Deutschland und China im Einsatz und wird für die Prüfung von Elektroniken aus dem Automotive-Bereich verwendet.

Inline-Integration

  • Funktionstest (FKT)
  • In-Circuit-Test (ICT)
  • Paralleltest (FKT, ICT)
  • Programmierung (Flash)
  • Panel-Handling
  • NIO-Handling
  • Anbindung an iTAC MES-System

Unsere Prüfsysteme können und werden nicht nur in unsere eigenen vollautomatisierten Handlingsysteme integriert, sondern auch in Handlingsysteme von Marktbegleitern. Unser Prüfsystem wurde in die vorhandene Anlage integriert und mit der gesamten Fertigungsumgebung, wie bspw. MES, verbunden. Darüber hinaus agiert unser Prüfsystem auch als Steuerzentrale für die gesamte Anlage und führt alle geforderten Tests am Prüfling durch.


Temperiertes Testen

Die Herausforderungen an Hersteller von Elektronik sowie EMS-Dienstleister steigen immer weiter. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Komponenten wird immer häufiger das Testen bei definierten Temperaturen gefordert. Hierfür haben wir ein eigenes Konzept entwickelt, welches die Prüflinge in einer speziell isolierten Kammer kontaktiert und schnellstmöglich auf die gewünschte Temperatur bringt. Unsere kompakten Anlagen benötigen hierfür lediglich getrocknete Druckluft und ermöglichen den Test zwischen -80°C  und +180°C. Hierbei können sowohl bestückte Leiterplatten als auch komplette Module getestet werden.

Funktionstest für Infotainment-Systeme

  • Paralleles Temperieren und Testen von Car Multimedia Devices
  • Schnelle Umtemperierung von -40° bis +80°
  • Prüfkammer mit Carrier-Schublade
  • Anbindung an kundenspezfisches iTAC MES-System
  • Option: Roboterhandling

Die Abbildung zeigt eine von insgesamt 4 Anlagen, die bei unserem Kunden in Ungarn im Einsatz sind. Es handelt sich um Testanlagen mit dynamischer Temperierung, in der 8 Infotainment-Systeme aus dem Automotive-Bereich von Raumtemperatur auf -40°C gekühlt werden. Anschließend werden die Prüflinge auf +80°C erwärmt und letztlich wieder auf Raumtemperatur gekühlt. Sämtliche Peripherie, die zum Betreiben der Infotainment-Geräte benötigt werden, sind in dieser sehr kompakten Anlage integriert. Getestet wird unter anderem FM-Radio, HD Radio, DAB, SiriusXM, LVDS, FBAS, Bluetooth, WLAN, LTE und GNSS. Die Größe der Anlage beträgt lediglich (BxHxT in cm) 150x170x200 und die Testzeit beläuft sich auf 90 Minuten.

Funktionstest für Airbagsteuergeräte

  • Paralleles Temperieren und Testen von Airbag-Steuergeräten
  • Funktionstest
  • Schnelle Umtemperierung von -40° bis +80°
  • Anbindung an kundenspezifisches MES-System

Diese halb-automatische Prüfanlage ist für den temperierten Funktionstest von Airbag-Steuergeräten in einem Temperaturintervall von -40°C bis +80°C. Die Prüflinge werden manuell in den Carrier gesteckt, wo sie am Nutzenrand kontaktiert werden. Der Carrier wird anschließend in die Thermo-Kammer verfahren und verriegelt. Sobald alle Kammern bestückt sind beginnt der Temperier-Prozess. Die vorderen Kammern, die auf der Abbildung zu sehen sind, kühlen den Prüfling auf -40°C. Sobald alle Prüflinge die gleiche Temperatur erreicht haben beginnt der Testprozess. Anschließend werden die Prüflinge ohne Neukontaktierung auf die Rückseite der Anlage verfahren, auf +80°C erwärmt und erneut getestet. Nach dem Test werden die Prüflinge wieder auf Raumtemperatur gebracht, damit sie entnommen werden können.

Aktuell befinden sich insgesamt sieben Anlagen in Deutschland, China, Mexiko und Rumänien im Serienbetrieb im Einsatz. Eine Anlage ermöglicht es unserem Kunden bis zu 400 Prüflinge innerhalb von 60 Minuten zu testen, woraus eine Testdauer von ca. neun Sekunden pro Prüfling resultiert.